Teilnahmebedingungen - Wettbewerb naturnaher Garten

Die Geschäftsstelle der LAG „VoglerRegion im Weserbergland“ im Landkreis Holzminden hat das Büro MCON mit der Durchführung des Wettbewerbs beauftragt.

Veranstalter ist: LEADER-Regionalmanagement VoglerRegion im Weserbergland
vertreten durch: MCON - Dieter Meyer Consulting GmbH
Bürgerstraße 1
26123 Oldenburg
Ansprechpartnerin: Teresa Zimmermann
Tel.: 0441 80994-60
E-Mail: themenjahr@vogler-region.de

 

  • Teilnahmeberechtigt sind alle privaten Gartenbesitzer/innen in der VoglerRegion.
  • Die Teilnahme erfolgt durch eine Online-Bewerbung auf der Internetseite www.vogler-region.de > Themenjahr > Wettbewerb „Naturnahe Gärten in der VoglerRegion“.
  • Jeder Bewerbung soll eine kurze Beschreibung und max. fünf Fotos von verschiedenen Stellen des Gartens enthalten. Die Fotos können als JPG-/JPEG- oder als PNG-Datei eingereicht werden und dürfen 4 MB/Foto groß sein, bei einer maximalen Größe von 4.000 x 4.000 Pixel.
  • Es dürfen keine (erkennbaren) Personen auf den Fotos abgebildet werden.
  • Berücksichtigt werden können nur vollständige Bewerbungen, bei denen der Vor- und Nachname sowie die E-Mailadresse und ggf. die Telefonnummer des/r Teilnehmers/in vorliegen.
  • Der/ Die Teilnehmer/in erklärt sich damit einverstanden, dass die Jury den Garten persönlich im Rahmen einer Gartenbereisung besuchen darf (Die Bereisung wird Ende Juli/ Anfang August stattfinden.).
  • Der/die Teilnehmer/in behält die Rechte an seinen/ ihren Fotos. Mit der Teilnahme am Wettbewerb erklären sich die Teilnehmer/innen jedoch damit einverstanden, dass der Veranstalter die eingereichten Fotos unter Angabe des Fotoautors für folgende Zwecke honorarfrei und für unbefristete Dauer nutzen darf:
    1. Die Berichterstattung über den Wettbewerb und das Themenjahr insgesamt.
    2. Die Veröffentlichung der Fotos auf der Internetseite vogler-region.de und die Ausstellung der prämierten Gärten mit Fotos im Rahmen der Preisverleihung.
    3. Die Öffentlichkeitsarbeit des LEADER-Regionalmanagements auf ihren Internetseiten
  • Die Nutzung der personenbezogenen Daten der Teilnehmer/innen erfolgt ausschließlich im Rahmen des Wettbewerbs.
  • Die Gärten werden nach ihrem thematischen Bezug bewertet. Bei der Bewertung eines naturnahen Gartens spielen folgende Kriterien eine Rolle: die Betrachtung der Lebensraumvielfalt (unterschiedliche Teilbiotope), die Erlebbarkeit des Gartens (Raumbildung, Gestaltungsvielfalt, visuelle Wirkung, …), eine überwiegende Verwendung heimischer, standortgerechter Pflanzenarten, das Vorhandensein von Nisthilfen für Insekten, Vögel u./o. Fledermäuse, das Vorhandensein von ungepflegten Bereichen, z.B. durch Duldung von Wildkräutern oder Reisighaufen, das Vorhandensein von Sonderbiotopen, z.B. Trockenbiotope, Feuchtbiotope sowie die Betrachtung von beispielgebenden Fassadenbegrünungen und der möglichst geringe Versiegelungsgrad des Gartens.
  • Die ersten drei Plätze werden mit Preisen ausgezeichnet:
    1. Preis: Einladung zur „Grünen Woche 2020“ in Berlin für 2 Personen, inkl. Hin- und Rückreise sowie Übernachtung (22.01. – 23.01.2020).
    2. Preis: 200 Euro
    3. Preis: 100 Euro
  • Die Preisverleihung findet im Rahmen des Schäfer- und Hutefest am 08. September 2019 statt.

Bewerbungsschluss ist der 15. Juli 2019.

Bei Fragen zum Wettbewerb, können Sie sich gerne unter der o. a. E-Mail-Adresse oder Telefonnummer bei Frau Zimmermann melden.